Histaminfrei

Histamin als Spielverderber in der Welt der Kulinarik

Wie oft haben wir am Tisch gesessen, ein oder zwei Gläser Wein getrunken und etwas Käse, Olivenöl und Brot dazu gegessen. So selbstverständlich das für uns ist, so unmöglich ist es für einige unserer besten Freunde. Das kann doch nicht sein – dachten wir uns. Aus diesen Beweggründen haben wir uns ganzheitlich mit dem Thema Histamin, Histaminfreisetzung und histamingeprüften Produkten auseinander gesetzt.

Was wir außerdem tun:

Im Detail bedeutet das:

Bereits seit 2011 ist das Thema rund um Histaminfreiheit und histamingeprüfte Produkte für uns präsent. Histamin ist ein biogenes Amin das sich während der Fermentierung vermehrt. Nicht nur Getränke wie Wein, Essig, Kaffee oder Milch sind betroffen. Nein auch Käse, Fleisch, Fisch, Teigwaren, einfach alles was fermentieren könnte kann Histamin enthalten und für viele empfindliche Menschen zu allergischen Reaktionen führen.
Die ersten Untersuchungen unserer Produkte in Deutschland waren damals noch sehr teuer und zudem noch relativ ungenau. Ein Tipp brachte uns dazu Proben nach Österreich zu senden. Dort wurden die Proben sehr gründlich untersucht und es kamen Ergebnisse mit 3 Stellen hinter dem Komma heraus.

Nach und nach bot jede Ernte einen neuen Versuch aus Saft Wein zu erzeugen, diesen auf Histamin zu prüfen und gegebenenfalls zu Essig weiter zu fermentieren und auch hier wieder zu testen. Im Jahr 2015 ist die Weinerzeugung nun auf dem besten Weg komplett als histamingeprüft in den Verkauf zu kommen. Alle Tests von ausgesuchten Weinen und Essigen waren unter der empfindlichen Grenze von 0,25mg/L. Der niedrigste gemessene Wert hatte der BIO-Kirschwein mit 0,001mg/L und der höchste Wert lag beim BIO-Goldthaler Rotwein bei 0,163mg/L.

Das Eine zieht das Andere mit sich, so wurde auch 2015 der gesamte Jahrgang vegan ausgebaut. Was das heißt? Bei der Saft- und Weinverarbeitung wird zur Klärung gerne tierische Gelatine eingesetzt. Nichts schlimmes, man kennt diese auch aus Gummibärchen. Als veganes Produkt jedoch, darf hier nichts tierisches zugesetzt werden. Und da Histamine durch tierischen Bestandteile ebenfalls eine Rolle spielt, verzichten wir seitdem bewusst auf deren Anwendung.